Andalusian Orange

Andalusische Orange - Die Glücksfrucht

,,The Lucky Fruit’’

The orangem, originally a fruit from China, is a cross-breed of mandarin and grapefruit. It growns on an evergreen tree of the same same - orange tree. In China the orange is a symbol for luck and wealth since ~2000 b.C. It reached Europe as late as the 15th century, and only about 100 years later the women of the aristocratic upper-class ate it to obain beauty and youth

The essential oil is cold-pressed from the paring. There are two different kinds: the bitter and the sweet orange oil. The bitter oil is made of the paring of Citrus aurantium (a kind of orange growing in Sicily and Spain). It's smell reminds of mandarins, the aroma is rather bitter. This oil is generally used for scenting licquor and perfume. Sweet oil is won from Citrus sinensis and con, opposing to the bitter oil, not be used for perfume production, as human skin reacts allergic to it. It is only used fpr scented lamps and the aromatization of drinks, candies and cleaning agents.

Character

The Andalusian Orange smells fruity, sweet, tangy and warm, but also tart-spicy. It fits best with oriental and spicy perfumes, and it is possible to combine it with almost any other ingredient. But it fits best with jasmine and neroli.

Effect

The first effect one associates with orange, is relaxation. The smell of the essential oil is stimulatorysoothing, harmonizing and has an impact on your body and mind. It is said, that the smell of the orange activates the production of enkephalin, a hormone, which works exhilerating. In general orange smell has a warm aura and is one of the most popular fragrances in Winter time. Im Allgemeinen verströmt der Orangenduft eine warme Aura. Nicht umsonst ist er einer der beliebtesten Düfte zur Weihnachtszeit.

Orange blends well with:

  • Neroli
  • Jasmine
  • Mandarine
  • Bergamot
  • Patchouli
  • Amber
  • Musk
  • Vanilla
  • Rose

 

Die Andalusische Orange für Liebhaber von orientalischen Parfums

Damals war die Andalusische Orange ein Privileg der feineren Gesellschaft, weil sie als Glücks- und Wohlstandssymbol galt und überwiegend von den Adelsdamen zur Erhaltung ihrer Schönheit und Jugend verzehrt wurde. Für die Parfumherstellung wird vor allem das bittere Orangenöl genutzt, dieses wird aus den Orangenschalen gewonnen und wird mittels Kaltpressung aus den Schalen gepresst. Der mandarinartige Duft und das bittere Aroma dienen der Aromatisierung von Likören und Parfums. Der fruchtige, süßliche und spritzige Duft, der auch eine angenehme Wärme ausstrahlt ist für Liebhaber orientalischer Parfüms eine gute Wahl. Der herb-würzige Akkord macht diesen Duft zu einem orientalischen Erlebnis. Dieser Duft beruhigt die Sinne. Der belebende und harmonisierende Effekt wirkt sehr entspannend auf den Körper und den Geist. Er soll den Entspannungsprozess beeinflussen und dadurch die Produktion des Hormons Enkephalien anregen, welches auf uns eine stimmungserhellende und erheiternde Wirkung ausübt. Jasmin und Neroli könnten diese Wirkung intensivieren und passen deswegen besonders gut in ein Parfum zusammen.